IGS S-Type Buss-Compressor 500 - Dark-Runes-Studio

Dark Runes Studio
Direkt zum Seiteninhalt

IGS S-Type Buss-Compressor 500

Review > Hardware
IGS S-Type 500 VU

Bei der hier vorgestellten Hardware von der polnischen Firma IGS handelt es sich um einen Buss Kompressor im Lunchbox (APi 500) Format, im stiele eine SSL G Buss-Kompressors wie man Ihn aus der 4000er Konsole von SSL kennt. IGS wurde 2003 gegründet und baut hochwertige Audio-Geräte die durch die Herstellung in Polen relativ günstig zu erhalten sind. Beim Auspacken viel mir als erstes der gestempelte und von Hand unterschriebene Garantiezetel auf. Soetwas sieht man nicht all zu  oft. IGS gewährt drei Jahre Garantie. Das Gehäuse ist stabil verarbeitet und auch die Regler und Schalter machen einen wertigen Eindruck. Als Stereogerät belegt es zwei Steckplätze in der Lunchbox.  

Auf der Frontseite findet man ein VU-Meter das die Gainreduction anzeigt, Wenn der Kompressor im Bypass-Modus ist erlicht die Beleuchtung des VU-Meters und zeigt so den jeweiligen Zustand des Gerätes an. Neben den üblichen Reglern und Schaltern für den Threshold, den Output, Attack und Release sowie der Ratio, hat IGS noch zwei weitere Regler und Schalter untergebracht. Der Regler steuert den Mix und es ist damit möglich eine Parallel-Kompression direkt mit dem Gerät zu erzeugen. Mit dem Schalter lässt sich ein Sidechainfilter einstellen, der über die eingebaute Klinkenbuchse auch externe Geräte nutzen kann. Die Potis sind leicht aber fühlbar gerastert. Die Schalter sind nicht zu schwergängig, haben etwas spiel und schalten mit einem hörbaren Klick. Man merkt das hier hochwertige Bauteile verwendet wurden. Die Positionen der Regler und Schalter sollten auch für etwas größere Hände kein Problem darstellen.


Das Einzige was ich ein wenig bemängeln könnte ist das VU-Meter. Denn trotz Beleuchtung ist die Reduktion nicht einfach abzulessen wenn der Raum dunkel ist.. Aber man mixed ja auch mit den Ohren. Ob das Teil einem SSL G-Buss-Compressor nahe kommt, kann ich mangels Vergleich nicht sagen. Einer Plugin-Emulation hat es aber seinen analogen Aufbau voraus. Wenn man mit den Attack und Release Einstellungen vernünftig umgeht ist es aber fast nicht möglich seinen Sound zu versauen.  
Fazit: Der S-Type 500 wird definitiv mein "go through" im Mainbus wenn ich Rocksongs mixe. Der MIxregler und die Sidechain sind sinnvolle Erweiterungen des Originals. Die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben. Wenn jemand einen Buss-Kompressor sucht und in das 500er Format einsteigen möchte, wäre das Gerät meine Kaufempfehlung.

Disclaimer!
Die hier vorgestellten Geräte oder Software-Produkte sind NICHT von den Firmen gesponsert!
Alles was Ihr hier lest ist mein persöhnlicher Eindruck!

Dark Runes Studio
Tips und Tricks zum Thema Homestudio
Zurück zum Seiteninhalt